Navigation

Honorarprofessor Dr. Heinz Stöckel

Honorarprofessor Dr. Heinz Stöckel

Geburtsjahr 1940.

Honorarprofessor für Strafrecht und Kriminologie seit 1996.

Beruflicher Werdegang

Promotion 1966 in Erlangen, Staatsanwalt und Richter in Nürnberg und Neumarkt/OPf.; Referent für Strafrecht und Personalangelegenheiten des Höheren Dienstes im Bayer. Staatsministerium der Justiz; ab 1985 Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, seit 1996 Generalstaatsanwalt am OLG Nürnberg.

2001 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch den Bundespräsidenten.

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Sanktionenrecht; Straf- und Maßregelaussetzung; Bewährungshilfe, Führungsaufsicht, Gerichtshilfe; Opferschutz.

Wichtigste Veröffentlichungen

Gesetzesumgehung und Umgehungsgesetze im Strafrecht (1966);
Strafaussetzung, Bewährungshilfe, Widerrufe (1981);
Sühneversuch im Privatklageverfahren (1982).
Mitarbeit am LStVG-Kommentar von Bengl/Berner/Emmerig (seit 1969) und am Kommentar Strafrechtliche Nebengesetze von Erbs-Kohlhaas (seit 1993).
Mitherausgeber und Mitarbeit am KMR-Kommentar zur StPO (seit 1997).