Rechtswissenschaft

Überblick

Der Studiengang Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung) ist der klassische Jura-Studiengang.

Ausbildungsziel

Das Ziel der juristischen Ausbildung ist die Erlangung der Befähigung zum Richteramt. Wer diese Befähigung erworben hat, d. h. die Zweite Juristische Staatsprüfung bestanden hat, kann als Volljurist die klassischen juristischen Berufe (Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt, Notar, Beamter des höheren Verwaltungsdienstes) ergreifen oder sich in den verschiedensten anderen Bereichen, etwa als Syndikusanwalt, betätigen.

Studienverlauf

Das juristische Studium umfasst immer die drei großen Rechtsgebiete Öffentliches Recht, Zivilrecht und Strafrecht. Ergänzt wird das Studium durch ein Schwerpunktbereichsstudium mit Möglichkeit der Spezialisierung auf ein Fachgebiet.

Die Regelstudienzeit beträgt 9 Semester. Eine Höchststudiendauer ist nicht (mehr) bestimmt. Der Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft in Erlangen geht von einer reinen Studienzeit (ohne Examen) von acht Semestern aus. Mit dem erfolgreichen Bestehen der Ersten Juristischen Staatsprüfung und der Universitätsprüfung erwirbt man den Titel „Diplom-Jurist“.