Seiteninterne Suche

Studium und Lehre

Verbundstudium Steuern

 

Die Steuerberaterkammer Nürnberg und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg bieten gemeinsam das aufeinander abgestimmte Verbundstudium Steuern an. Es stellt eine Kombination aus Ausbildung und Studium dar. Innerhalb von nur 4,5 Jahren erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl den Berufsabschluss im Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellte(r)“ als auch − in Abhängigkeit des gewälhlten Bachelorstudiengangs − den akademischen Grad „Bachelor of Arts (= B.A.)“ oder „Bachelor of Laws (LL.B.)“. Das Verbundstudium ist in Kombination mit dem

  • Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre (Bachelor of Arts) oder mit dem
  • Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht (Bachelor of Laws) möglich.

Ablauf des Verbundstudiums Steuern

1. / 2. Halbjahr
betriebliche Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und Besuch der Berufsschule IV (Nürnberg)
3. – 6. Halbjahr
regelmäßiger Wechsel zwischen betrieblicher Ausbildung im Ausbildungsbetrieb und Besuch der Berufsschule IV (Nürnberg) sowie Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bzw. Rechtswissenschaften)
7. Halbjahr
betriebliche Ausbildung und Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf „Steuerfachangestellte(r)“
8. / 9. Halbjahr
Studium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bzw. Rechtswissenschaften) und Abschluss des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) oder Wirtschaftsrecht.

Vorteile des Verbundstudiums Steuern

  • Ausbildung in einem zukunftsträchtigen und attraktiven Beruf mit sehr guten Karrieremöglichkeiten
  • gleichzeitige Anwendung und Umsetzung theoretischer Kenntnisse in der Praxis und praktischer Kenntnisse im Studium: permanente Verzahnung von Praxis und Theorie
  • berufsbezogener theoretischer Unterricht an der Berufsschule IV in Nürnberg
  • universitäre Ausbildung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • praktische Ausbildung im ausgewälhten Ausbildungsbetrieb
  • zwei Abschlüsse: Steuerfachangestellte(r) und − in Abhängigkeit des Bachelorstudiengangs − den akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A., Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) oder Bachelor of Laws (LL.B., Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht),
  • zusältzlich gemeinsames Zertifikat von der Steuerberaterkammer Nürnberg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Verkürzung der Gesamtausbildungsdauer: die Regelstudiendauer des Bachelorstudiums in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften (mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) oder Wirtschaftsrecht beträgt 6 Semester (entspricht 3 Jahren), die Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten dauert i.d.R. 3 Jahre, wobei unter bestimmten Umständen eine Verkürzung von bis zu zwölf Monaten möglich ist
  • Anerkennung von Leistungen aus der beruflichen Ausbildung bei der universitären Ausbildung im Umfang von 25 ECTS im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) bzw. von 15 ECTS im Bachelorstudiengang Wirtschaftsrecht
  • finanzielle Absicherung während des Studiums
  • Möglichkeit zur Weiterbildung zum Steuerberater und/oder Masterstudium.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Verbundstudium Steuern

  • Schulabschluss: Abitur, Hochschulreife
  • Erfüllung der Zulassungsvoraussetzung zur Immatrikulation für den Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (mit Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre) oder Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Bewerbung um einen Ausbildungsplatz bei einer Steuerkanzlei mit Abschluss eines Ausbildungs- und eines Bildungsvertrages und die Eintragung in das Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse bei der Steuerberaterkammer Nürnberg.

Weitere Information und Kontakt unter Verbundstudium.