Navigation

Vortrag und Podiumsdiskussion: „Geschlechtsoptionen im Recht zwischen Widerstand und Reform“ am 15.11.2019

Das Centre für Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN), das Interdisziplinäre Zentrum Gender Differenz Diversität (IZGDD) und der Fachbereich Rechtswissenschaft laden am 15. November 2019 zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Geschlechtsoptionen im Recht zwischen Widerstand und Reform“ ein. Die Veranstaltung widmet sich insbesondere der Einführung der dritten Geschlechtsoption „divers“ in das deutsche Recht und soll eine Diskussionsplattform für deren kritische Reflexion bieten.

Prof. Dr. Konstanze Plett erläutert in einem Vortrag die Hintergründe der Gesetzesreform. Als eine der Prozessvertreter*innen vor dem Bundesverfassungsgericht in dem Verfahren um die dritte Geschlechtsoption gewährt sie Einblicke in die verfolgte Prozessstrategie und analysiert deren Umsetzung in das Recht.

Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion statt mit einer Vertreterin des Deutschen Instituts für Menschenrechte und zwei Aktivist*innen, die sich für die Rechte inter*- und trans*geschlechtlicher Personen einsetzen. Dabei wird es insbesondere um Strategien zur konsequenten Umsetzung geschlechtlicher Selbstbestimmung gehen.

Am Ende der Veranstaltung findet ein kleiner Empfang statt.

Weitere Informationen finden Sie darüber hinaus in diesem Dokument.

Datum und Zeit: Freitag, 15. November 2019, 16:00 – 20:30 Uhr; Ort: Nebensaal des Studierendenhauses, Langemarckplatz 4, Erlangen