Navigation

Fakultätsfrauenpreis 2019

Der Fakultätsfrauenpreis am Fachbereich Rechtswissenschaft wurde in diesem Jahr an Frau Kerstin Ziegler vom Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschafts- und Medizinstrafrecht verliehen. Frau Ziegler beschäftigt sich in Ihrer Dissertation mit der modernen Palliativmedizin, genauer mit der palliativen Sedierung. Sie erforscht, ob und wie die palliative Sedierung mit den Tötungsdelikten des Strafgesetzbuches in Einklang zu bringen ist und ordnet die Sedierung in das bestehende Regelungssystem des StGB und in die althergebrachten Grundsätze aus der Rechtsprechung ein. Zudem begegnet sie der Frage, ob die immer restriktivere strafrechtliche Regulierung des Sterbens vor dem Hintergrund einer so wirkungsvollen Maßnahme wie der Sedierung noch ihre Berechtigung hat.

Der Fachbereich gratuliert Frau Ziegler ganz herzlich und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Der Fakultätsfrauenpreis fördert besonders begabte Doktorandinnen und Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage der Frauenbeauftragten.