Seiteninterne Suche

Fachbereich

Professor Dr. Burkhardt Ziemske

Geburtsjahr 1956.
Verstorben am 12. Mai 2001. 

1996-2001 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Vorstandsmitglied des Instituts für Staats- und Verwaltungsrecht. Mitglied des Vorstands des Instituts für Europäisches Wirtschaftsrecht.

Beruflicher Werdegang

Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte in Saarbrücken, Bonn und Köln; Forschungsaufenthalte in Chicago und Oxford; Rechtsanwalt, Legationsrat im Auswärtigen Amt, wissenschaftlicher Assistent, Promotion und Habilitation an der Universität zu Köln.

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Staats-, Verwaltungs- und Europarecht

Wichtigste Veröffentlichungen

Das parlamentarische Untersuchungsrecht in England – Vorbild einer deutschen Reform? (1991) Die deutsche Staatsangehörigkeit nach dem Grundgesetz (1995) Mehrere Aufsätze zu staats-, verwaltungs- und europarechtlichen Aspekten des politischen Zeitgeschehens

 

>> Pressemitteilung der Universität zum Tod von Professor Dr. Burkhardt Ziemske
>> Nachruf: NJW 2002, 1705 (von Wilms)

Vorgänger als Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Reinhold Zippelius, Nachfolger als Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Matthias Jestaedt