E-Learning am Fachbereich Rechtswissenschaft

Was ist E-Learning?

Am Fachbereich Rechtswissenschaft werden zahlreiche E-Learning-Projekte für Studierende angeboten, welche teilweise aus Mitteln des QuiS II-Programmes (Qualität in Studium und Lehre an der FAU) und teilweise durch die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) finanziert werden. Primäres Ziel ist es, die Studierenden ab den ersten Semestern bis zum Examen durch unterstützende Online-Kurse und Videocasts mit der juristischen Arbeitsmethode besser vertraut zu machen. Es sollen also keine Veranstaltungen, wie Vorlesungen oder Prodädeutische Übungen ersetzt, sondern gerade diese ergänzt werden. Verantwortlich für die Erstellung der Angebote ist am Fachbereich Rechtswissenschaft die Serviceeinheit „Lehre und Studienberatung“. Daneben ist für die Förderung der Digitalisierung in der Lehre und zur beratenden Unterstützung bei der Konzeptionierung sowie bei der Umsetzung von E-Learning Projekten der E-Learning Koordinator zuständig.

Wo finde ich die Angebote?

Alle E-Learning-Angebote des Fachbereichs Rechtswissenschaft finden Sie bei StudOn unter:

http://www.studon.uni-erlangen.de/crs692935.html

E-Learning

Welche Angebote gibt es?

  • Jura-Studium: Dieser Weg wird leichter sein…: Der Kurs umfasst neben vielen Hinweisen zur Studienorganisation auch Übungseinheiten zum juristischen Lernen (Lerntechniken, virtuelles Lernportfolio), zum wissenschaftlichen Arbeiten (Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit mit Word und Open Office) sowie zur juristischen Fallbearbeitung (Gutachtenstil, Umgang mit dem Gesetz).
  • Lernkartentraining Juristische Definitionen: In diesen interaktiven Kurs können unsere Studierenden Definitionen eingeben, die ihnen in ihrem Lernprozess begegnet sind. Nach entspechendem Peer-Feedback werden die Definitionen dann in ein virtuelles Karteikartentraining übernommen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Online Seminar zur Gutachten- und Klausurtechnik (Prof. Dr. Eva Lohse/Dr. Martin Zwickel/Matthias Schmid): Der Gutachtenstil ist der Schlüssel zu allem juristischen Denken und Arbeiten. Nur wer die Art juristischer Gedankenführung versteht, kann auch Lehrbüchern und Vorlesungen mit Gewinn folgen und gute Klausuren schreiben. Ziel des Online-Seminars ist es, die juristische Arbeitsmethodik zu vermitteln und den Einstieg in das juristische Studium durch Tipps zur Gutachten- und Klausurtechnik zu erleichtern.
    Der Kurs wird grundsätzlich als Online-Angebot im (für Erlanger Studierende und Studierende bayerischer Hochschulen kostenlosen) Angebot der vhb angeboten.
    Weitere Informationenerhalten Sie hier.
  • Online Workshop zur Abschlusshausarbeit (Dr. Dr. Franz-Rudolf Herber/Dr. Martin Zwickel):In den Semesterferien heißt es für viele Studierende wieder “ab in die Bibliothek zum Schreiben der Hausarbeit”. Besonders am Anfang stellt sich dann oft die Frage, wie eine solche Hausarbeit überhaupt anzufertigen ist.
    In einem Online-Workshop zur Abschlusshausarbeit wird Ihnen diese Frage beantwortet. Zudem gibt es in dem Workshop folgende Themen und Übungsmöglichkeiten:
    • Recht und Sprache
    • Anfertigen einer Hausarbeit mit Word und Open Office
    • Übung “Mini-Hausarbeit” mit Korrektur
    • Musterhausarbeiten
  • Online Modul zum Basiswissen Staatsorganisationsrecht (Prof. Dr. Markus Krajewski): Die Vorlesung „Staatsorganisationsrecht“ umfasst den Aufbau und die Funktionsweise der Staatsorgane. Zudem werden die verschiedenen Verfahrensarten wie das Organstreitverfahren, Bund – Länder Streit, die abstrakte und konkrete Normenkontrolle erklärt. Das Online-Modul soll den Einstieg in die Thematik des Staatsorganisationsrechts erleichtern, indem das vorhandene Basiswissen aus dem Sozialkundeunterricht am Gymnasium aufgefrischt und vertieft wird. Ergänzend zu den propädeutischen Übungen soll der Kurs auf diese Weise die Anwendung des Stoffes der Vorlesung erleichtern.
  • Online-gestützte Gruppenarbeit zur Vorbereitung der Abschlussklausur im Grundkurs ÖR II (Prof. Dr. Krajewski): In dem Projekt erfolgte online eine Fallbearbeitung zur Vorbereitung auf die Abschlussklausur.
  • Sammlung Examensrelevanter Entscheidungen (SEE) (Dr. Martin Zwickel): Im Projekt SEE werden sukzessive examensrelevante Entscheidungen analysiert. Die Entscheidungsbesprechungen werden auf interaktiven Video von Studierenden dokumentiert und in einer Datenbank erfasst.
  • Vorbereitung auf die Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht (Ende August 2016 ohne Folgeangebot eingestellt): Die Übung für Fortgeschrittene findet in den Fächern Zivilrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht statt. In diesen wird das bisher erlernte Wissen anhand größerer Fälle trainiert und dient der späteren Bearbeitung von Examensfällen. Um den Übergang von der Bearbeitung der kleineren Fälle in den Abschlussklausuren zu den größeren Fällen in der Fortgeschrittenenübung zu erleichtern, bietet dieser Kurs eine Hilfestellung, indem der Stoff des Grundstudiums wiederholt und ein Überblick über das abverlangte Wissen in der Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht gegeben wird.
  • Das neue französische Vertragsrecht aus deutscher Sicht (Dr. Martin Zwickel): Durch die ordonnance n° 2016-131 du 10 février 2016 wurde das französische Vertragsrecht des französischen Zivilgesetzbuchs, des Code civil (C. civ.), grundlegend reformiert. Der neu konzipierte Kurs informiert überblicksartig über die wichtigsten Neuerungen im französischen Vertragsrecht. An geeigneten Stellen erfolgt ein Vergleich mit den entsprechenden Regelungen des deutschen BGB. Der Kurs enthält zahlreiche Videos, Selbsttests und Zusatzmaterialien zu dieser wichtigen Reform des französischen Vertragsrechts. In einem Forum können die Inhalte der Reform mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kurses diskutiert werden.
  • Durchführung der Klausurwerkstatt als Online-Klausurwerkstatt: Im Sommersemester 2017 wurde die Klausurwerkstatt erstmals ausschließlich online durchgeführt.
  • Online-Klausurbesprechung im Examensklausurenkurs (Dr. Martin Zwickel): An einer einzelnen Klausur aus dem Examensklausurenkurs im Sommersemester 2017 haben wir getestet, ob es möglich ist, die Klausurbesprechung sowie ein Klausurencoaching online durchzuführen.

Am Fachbereich Rechtswissenschaft wurden, mit Unterstützung des Instituts für  Lerninnovation der FAU, bereits zahlreiche Videocasts produziert. Eine Auswahl an Videos können Sie hier ansehen.

  • Lesen des Gesetzes und Arbeiten mit dem Gesetz: Das Video soll insbesondere den Studierenden in den Anfangssemestern dabei helfen, den systematischen Umgang mit (fremden) Gesetzestexten zu erlernen. Anhand eines Beispielsfalles wird den Studenten erklärt, wie die Arbeit mit dem Gesetz funktioniert. Überdies erhalten die Studenten einen Einblick in die verschiedenen juristischen Auslegungsmethoden.
  • Prüfungsschemata im Strafrecht (mit Prof. Dr. Hans Kudlich): In dem Video wird die Verwendung strafrechtlicher Prüfungsschemata erklärt.
  • Aufbau eines Meinungsstreits: Für die Anfertigung von Klausuren und Hausarbeiten im Studium der Rechtswissenschaft ist es zwingend erforderlich, den Aufbau von Meinungsstreits zu beherrschen.
    Wie dies funktioniert wird den Studenten im Lehrvideo anhand eines Beispielsfalles erklärt.
  • Wie lese ich Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts?: Anhand des Videos wird den Studierenden das systematische Lesen einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts erklärt, um den Umgang mit Urteilen des Bundesverfassungsgerichts in Hausarbeiten, studienbegleitenden Recherchen und der Vorbereitung auf Klausuren zu vereinfachen. Das Video ist unter http://www.studon.uni-erlangen.de/crs692935.html abrufbar.
  • Fahrplan zur Klausurbearbeitung: Dieses Video soll gerade Studierenden in den Anfangssemestern den Einstieg in die Klausurbearbeitung erleichtern, indem der Umgang mit dem Fall in der Prüfungssituation erklärt wird. Darüber hinaus werden zahlreiche Tipps für Ihren Klausurerfolg gegeben.
  • Videos für die Lange Nacht der Wissenschaften aus dem Proseminar „Recht aktuell – Recht einfach“ (Prof. Dr. Eva Lohse/Dr. Renate Penßel/Dr. Martin Zwickel): Die Vorträge aus dem Proseminar wurden auf Video aufgezeichnet und anlässlich der Langen Nacht der Wissenschaften präsentiert.
  • usw.

Ideen?

Sie haben Ideen/Anregungen/Wünsche für weitere E-Learning-Angebote am Fachbereich oder wollen bei E-Learning-Aktivitäten mitmachen?
Bitte sprechen Sie uns gerne unter jura-studienberatung@fau.de mit Vorschlägen an!